Startseite  ›  e-Books  ›  Sachbuch
Martin Knispel, Norbert Schäfer

Berliner Gespräche

Politiker über Glauben, Werte und Verantwortung

"Wir haben ihnen Fragen gestellt und sie haben uns geantwortet. Gelegentlich hat uns ihre Offenheit verblüfft. Aus manchem Gespräch gingen wir als Beschenkte."

Dr. Martin Knispel und Norbert Schäfer – ein Theologe und ein Journalist – haben sich mit 15 Politikerinnen und Politikern aus den im deutschen Bundestag vertretenen Parteien (CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke) getroffen und ihnen Fragen gestellt. Fragen zu ihrer Einstellung zu den christlichen Grundwerten unserer Gesellschaft, zu ihrem Umgang mit moralisch schwierigen Entscheidungen, zu ihrem Halt in Krisensituationen, zu ihrer Einschätzung der aktuellen gesellschaftlichen Situation in Deutschland und vielen anderen Themen. Entstanden sind 15 faszinierende Gesprächsreportagen, in denen die Politiker Einblick in den Kompass ihres politischen Handelns geben.

174 Seiten (Papierausgabe)
Format: ePUB
Bestellnummer: 331772
ISBN: 978-3-86827-772-2
Erschienen im Januar 2017

€ 13,99


Lieferzeiten
Bücher, CDs, etc.: 3-5 Tage*.
e-Books: sofort nach Zahlung

* Gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen


Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo

Leseprobe

Vorwort von Frank-Walter Steinmeier


»Hier stehe ich und kann nicht anders ...«, soll Martin Luther gesagt haben, als er seine frühen Schriften vor dem Kaiser in Worms widerrufen sollte. Sein Gewissen und sein Verständnis der Heiligen Schrift geboten es ihm, sich dem Druck der damaligen Autoritäten zu widersetzen und Verantwortung wahrzunehmen.
Der Bezug auf meinen Glauben und die Reformation sind mir auch in meiner Arbeit als Außenminister wichtig. Was das in der Praxis heißt und warum ich in gewisser Weise »mit Luther« Außenpolitik mache, zeigen vielleicht diese drei Beispiele ganz gut:
Mein Amt bringt mit sich, dass ich nahezu täglich Verhandlungen mit schwierigen Partnern führen muss, und nicht selten sind die Krisen dieser Welt Anlass dafür. Es kommt vor, dass ich mit den Überzeugungen und der Politik meiner Gesprächspartner ganz und gar nicht übereinstimme. Aber wäre es nicht verantwortungslos, sich nicht in diese Gespräche zu begeben - insbesondere gegenüber den Menschen, die am meisten unter diesen Krisen leiden? Man sagt Luther den Satz mit dem Apfelbaum nach, den er pflanzen wolle, auch wenn morgen die Welt zugrunde ginge.

Pfeil

Autor/in

Dr. Martin KnispelDr. Martin Knispel
Martin Knispel ist Religionspädagoge und promovierter Theologe. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Nach vielen Jahren kirchlicher Tätigkeit in Afrika war der Autor Direktor am Theologisch-pädagogischen Seminar Malche (Porta Westfalica) und Geschäftsführer der WERTESTARTER Stiftung, Berlin. Heute ist er Vorstandsvorsitzender bei World Relief Deutschland und engagiert sich als Organisationsentwickler und Krisenberater.

 Norbert Schäfer Norbert Schäfer
Norbert Schäfer arbeitet als Journalist im Hauptstadtbüro des Christlichen Medienverbundes KEP e.V., der seinen Sitz im mittelhessischen Wetzlar hat. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau Anette in Greifenstein. Dort engagiert sich der Autor in der Kommunalpolitik.

Video

Pressestimmen

04.09.2017Neukirchener Kalender 2018  
Im Interview mit den Autoren haben Politikerinnen und Politiker Stellung bezogen: zu ihrer Einstellung zu den christlichen Grundwerten unserer Gesellschaft, zu ihrem Umgang mit moralisch schwierigen Entscheidungen, zu ihrem Halt in Krisensituationen. Entstanden sind 15 faszinierende Gesprächsreportagen.

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung            
(wird nicht veröffentlicht)
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.