Startseite  ›  Bücher
Birthe zur Nieden

Alma Mater

Marburg in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges:
Georg Kammann hätte sich nie träumen lassen, dass ausgerechnet er einmal Theologie studieren würde. Doch ein Überfall auf sein Heimatdorf, ein erhörtes Gebet und die Großzügigkeit seiner adeligen Patentante führen ihn in die Universitätsstadt Marburg. Hier eröffnen sich dem einfachen Lehrerssohn ungeahnte Möglichkeiten. Doch dann wird Marburg immer mehr zum Spielball der Mächtigen. Der Streit zwischen den Hessen-Kasselischen und den Hessen-Darmstädtischen entflammt neu und wird schonungslos auf dem Rücken der einfachen Bevölkerung ausgetragen. Während die Kanonen donnern, muss Georg plötzlich selbst kämpfen: um seine Zukunft, seine Berufung, seinen Glauben und um das Mädchen, das er liebt.

555 Seiten, Buch, Paperback
Format: 13,5 x 20,5 cm
Bestellnummer: 332157
ISBN: 978-3-96362-157-4
Erschienen im August 2020

€ 15,95  / sFr 24,60 / € (AT) 16,40
Preise inkl. MwSt., keine Versandkosten innerhalb Deutschlands


Lieferzeiten
Bücher, CDs, etc.: 3-5 Tage*.
e-Books: sofort nach Zahlung

* Gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen


Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo

Leseprobe

Deutschland, 1642

Der März war erst wenige Tage alt und schmeckte mehr nach Winter als nach Frühling. Fröstelnd setzte Georg sein Bündel ab, um den Mantel enger um sich zu wickeln. Es war noch so früh am Morgen, dass ein bläuliches Licht über der Landschaft lag und die Konturen der immer noch kahlen Bäume am Wegesrand ineinanderzufließen schienen. Kälte lag auf dem Land und das Gras unter Georgs Füßen knisterte vom Raureif, aber die Straßen waren nun endlich frei von Schnee und trocken genug, um nach dreimonatiger Wartezeit nach Marburg aufbrechen zu können. Ab Grünberg würde er nicht mehr allein wandern müssen, dort hatte er sich mit drei Handwerksgesellen verabredet, die ebenfalls nach Marburg reisen wollten.

Pfeil

Autor/in

 Birthe zur Nieden Birthe zur Nieden
Birthe zur Nieden, Jahrgang 1979, hat in Marburg Geschichte studiert, weil sie die Geschichten hinter den Jahreszahlen faszinieren. Danach blieb sie einfach dort und lebt und arbeitet bis heute in ihrer Wahlheimat. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit Schreiben, Lesen, Träumen oder im Pferdestall.

Pressestimmen

23.11.2020MvG in NEUES LEBEN 4/2020  
Da setzt man sich in den Sessel, nimmt ein Buch zur Hand und findet sich plötzlich mitten im 17. Jahrhundert wieder. Birthe zur Nieden lässt mich in das Leben des jungen Georg Kammann und das des einfachen Volkes der Universitätsstadt Marburg eintauchen. Raue Zeiten, wilde Sitten, bitterste Armut, Skrupellosigkeit, Gewalt - der 30-jährige Krieg ist allgegenwärtig. Doch auch in
› mehr...
13.10.2020Astrid Hadem in IDEA Spezial 6/2020  
Die ganze Bandbreite des Dreißigjährigen Krieges und seiner alltäglichen Schrecken wird in diesem Roman lebendig: Wechselnde Besatzungen, hohe Abgaben, Hunger und die ständige Angst vor neuen Belagerungen - die Bevölkerung erlebt unendliches Leid. Auch der junge, mittellose Student Georg Kammann bekommt das Kriegselend hautnah zu spüren. Eigentlich wollte er in Marburg Theologie an der Alma Mater studieren und seinen
› mehr...

Kundenstimmen

14.12.2020Ulrike Greinke  
Ich habe schon viele historische Romane in meinem Leben gelesen, hatte aber bisher noch nie das Gefühl, so sehr ins Geschehen einzutauchen wie bei diesem Buch!
Birthe zur Nieden versteht es meisterhaft, das Leben und Ergehen des Protagonisten Georg Kammann während des 30-Jährigen-Krieges in Marburg so fesselnd zu schildern und einem nahezubringen, dass man das Gefühl bekommt, Teil der Geschichte
› mehr...
14.12.2020Pfarrer Martin Kugele  
Ein historischer Roman in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges, der die Illusion von der "guten alten Zeit" zerplatzen lässt. Unverblümt zeigt die Autorin die schwere Zeit mit Hunger und Krieg. Der arme Lehrersohn Georg will Pfarrer werden. Nur durch Studiengeld-Zusage einer reichen Patentante kann er überhaupt das Studium in Marburg antreten, muss sich dort aber erst begabter Student beweisen
› mehr...
16.11.2020Lui  
Ergreifend, spannend und informativ - Ein Lesehighlight

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt schlicht und zurückhaltend, strahlt für mich aber Ruhe und Kraft aus und passt durch die Farbgebung wunderbar zu einem historischen Roman.

Zum Inhalt möchte ich gar nichts weiter verraten und nur auf den Klappentext verweisen. Thematisch geht es um Glauben, den Dreißigjährigen Krieg in den 1640er-Jahren
› mehr...
10.11.2020Grace2  
Großartige, hoffnungsgebende Geschichte zur Zeit des 30jährigen Krieges. Sehr empfehlenswert!

Der Roman "Alma Mater" von der Autorin Birthe zur Nieden bringt den Leser/die Leserin zurück in die Zeit des 30jährigen Krieges.

Der junge Georg Kammann, Sohn eines Dorfschullehrers, macht schon früh die Erfahrung, dass der der Krieg nur Not, Leid, Hunger und Krankheiten mit sich bringt. Bei einem Überfall auf sein
› mehr...
10.11.2020Gartenfee007  
Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt!! Es war ein pures Lesevergnügen.

Als Leser begleitet man Georg ein Stück seines Lebens. Dieser Einblick hat es aber in sich und man kann nur gefesselt das Buch in den Händen halten und immer tiefer in den Roman eintauchen. Das Leben hat es nicht nur gut mit Georg
› mehr...
10.11.2020Maria_21  
Die Autorin Birthe zur Nieden entführt den Leser in die Zeit über den Dreißigjährigen Krieg zwischen 1641 und 1648.
Die fiktive Geschichte um Georg bietet keine Informationen über den Ausbruch oder den Verlauf des Krieges sondern vielmehr einen Ausschnitt ganz normaler Menschen und wie sie den Krieg sowie diese schreckliche Zeit wirklich erlebt haben könnten.
Ein Krieg jagt den anderen, die
› mehr...
10.11.2020Dandy  
Sehr interessant und lesenswert

Bei " Alma Mater" von Birthe zur Nieden handelt es sich um einen historischen Roman.
Marburg in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges. Die Autorin hat die Atmosphäre dieser Zeit sehr gut eingefangen. Ich fühlte mich während dem Lesen in diese Zeit versetzt und konnte die Ängste, die Verzweiflung, die wenige Hoffnung u.s.w. der Protagonisten spüren. Der Glaube
› mehr...
10.11.2020Philiene  
Spannend und fesselnd

Wie erlebte die zivile Bevölkerung den 30 jährigen Krieg?
In Alma Mater erleben wir mit Georg die letzten Jahre des Krieges in Marburg. Er kommt als Student in die Stadt und lässt uns an seinem Leben teilhaben. Der Roman erzählt von der schweren ersten Zeit und den Demütigungen durch andere Studenten, von Freundschaften und der ersten Liebe. Aber
› mehr...
07.11.2020Sandra Schmidt  
Bei - Alma Mater" von Birthe zur Nieden handelt es sich um einen historischen Roman.

Marburg in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges. Die Autorin hat die Atmosphäre dieser Zeit sehr gut eingefangen. Ich fühlte mich während dem Lesen in diese Zeit versetzt und konnte die Ängste, die Verzweiflung, die wenige Hoffnung u.s.w. der Protagonisten spüren. Der Glaube ist für
› mehr...
27.10.2020Nik75 auf www.lovelybooks.de  
Fesselnder historischer Roman

Birthe zur Nieden hat den historischen Roman "Alma Mater" geschrieben. Der Roman spielt zwischen 1641 und 1648 im Dreißigjährigem Krieg. Die Zeiten sind hart, die Menschen hungern und alle wünschen sich das Ende des Krieges. Georg Nicolaus Kammann ist ein junger Mann, der davon träumt zu studieren. Er liebt es Bücher zu lesen und zu lernen. Jede
› mehr...
16.10.2020Franz Mack, ALPHA Buchhandlung, Ettlingen  
Dieses Buch hat mich als Freund von historischen Romanen besonders gefesselt.

Ein Buch - geschrieben, als wäre man selbst dabei...
... in den Wirren des 30-jährigen Krieges
... im Studentenleben der Hauptperson GEORG
... im Verliebtsein Georgs in die Tochter eines Kriegsoffiziers
... in seiner Familiengeschichte ...

... und das Buch stellt Fragen:
- Warum geschieht das Leid auf dieser Welt?
- Warum müssen Kinder im Krieg
› mehr...

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung            
(wird nicht veröffentlicht)
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.
 

Das könnte Ihnen auch gefallen: