Startseite  ›  Bücher
Charles Martin

Die Schleusen des Himmels

Joseph Brooks lebt zurückgezogen in einer Hütte fernab der Zivilisation – bis eine Einwandererfamilie auf der Flucht ihn dazu bringt, seine Deckung zu verlassen. Unerwartet führt die Reise mit seinen neuen Schützlingen ihn nach Cape San Blas, den Ort seiner Kindheit. Als er erfährt, dass seine Jugendliebe Allie gerade ihren zweiten Mann verloren hat, kann er nicht anders, als nach ihr zu sehen. Er bietet ihr seine Hilfe beim Wiederaufbau des Restaurants ihrer Eltern an. Doch vieles steht zwischen ihnen, nicht zuletzt ein fünfundvierzig Jahre lang gehütetes Geheimnis, das nicht nur Josephs und Allies Leben tief erschüttert hat ...

»Selten habe ich eine bessere Illustration des Wortes ›Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde‹ gefunden. Ein Roman über große Themen wie Verrat, Verletzungen, Vergebung, Schuld, Liebe, Opferbereitschaft und hoffnungsvolle Neuanfänge, der immer wieder durch unerwartete Wendungen in Atem hält, aber trotz aller Spannung und Tragik auch zum Schmunzeln einlädt. Ein grandioser Page-Turner, dessen Bilder noch lange in mir nachwirken.«
Monika Schutte, Francke-Buchhandlung

Übersetzt von Julian Müller
316 Seiten, Buch, gebunden
Format: 13,5 x 20,5 cm
Bestellnummer: 332127
ISBN: 978-3-96362-127-7
Erschienen im Januar 2020

€ 17,95  / sFr 27,60 / € (AT) 18,50
Preise inkl. MwSt., keine Versandkosten innerhalb Deutschlands


Lieferzeiten
Bücher, CDs, etc.: 3-5 Tage*.
e-Books: sofort nach Zahlung

* Gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen


Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo

Leseprobe

Ich setzte mich und ließ die Beine baumeln. Unter mir knisterte die Papierunterlage. Ich hatte mein Shirt ausgezogen und der junge Arzt hörte mich mit dem Stethoskop ab. Ein Großteil der Wand war von Abschlusszeugnissen und Zertifikaten bedeckt.
»Atmen.«
Ich tat es.
»Noch einmal.«
Ich atmete.
»Und noch einmal.« Er legte mir die Hand auf den Brustkorb und klopfte mit der anderen Hand dagegen. Meinen Rücken unterzog er derselben Untersuchung.
»Sind Sie in letzter Zeit kurzatmig?«
»Ein bisschen.«
»Ein bisschen oder ja?«
»Ich wohne auf eintausend Metern Höhe.«
»Ging es Ihnen auch schon so, als Sie dorthin gezogen sind?«
»Nein.«
»Wie lange wohnen Sie schon dort?«
»Zehn Jahre oder länger.«
»Und wie lange fühlen Sie sich schon so?«
»Ein paar Jahre.«
Er zeigte auf die Magensäuretabletten auf dem Tisch.

Pfeil

Autor/in

 Charles Martin Charles Martin
New York Times-Bestsellerautor Charles Martin studierte Englisch und Journalistik und hat einen Doktortitel in Kommunikationswissenschaften. 1999 gab er seinen Beruf auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Der von der Presse gefeierte, preisgekrönte Autor lebt mit seiner Frau Christy und drei Söhnen in Jacksonville, Florida.


neu:
Charles Martin ist New York Times-Bestsellerautor und hat bereits zwölf Romane verfasst. Er lebt mit seiner Frau Christy in Jacksonville in Florida. Mehr über Charles Martin auf www.charlesmartinbooks.com

Kundenstimmen

24.02.2020Gisela und Wolfgang Fajta  
Beide haben wir das neue Buch von Charles Martin gelesen , es lässt sich leicht lesen ist flüssig geschrieben und spannend wie ein Krimi.
Was uns fehlt ist die klare deutliche christliche Botschaft die fehlt gänzlich , ganz am Schluss wird dezent darauf hingewiesen...klar Martins Sprache ist gewaltig....aber sollte nicht auch in einem Roman eines christlichen Verlages auch eine
› mehr...
11.02.2020dorli  
Charles Martin beginnt "Die Schleusen des Himmels" mit einem kurzen Prolog, ein Ausflug in das Jahr 1964 - Joseph und Bobby Brooks, 9 und 11 Jahre alt, wurden gerade von ihrem Vater verlassen und erleiden dadurch einen tiefen Schmerz, der sie noch jahrzehntelang begleiten wird"
Zeitsprung in die Gegenwart. Der Leser lernt Allie kennen, die am Telefon einen heftigen Streit
› mehr...
06.02.2020peedee  
Ein intensives Leseerlebnis

Joseph Brooks lebt sehr zurückgezogen. Als er in der Nähe seiner Hütte Hilfeschreie hört, gibt es für ihn kein Halten: Er rettet ein Mädchen, das mit seiner Mutter und seinem Bruder auf der Flucht ist. Er hilft ihnen, doch zugleich ist es auch eine Hilfe für ihn selbst, ist es doch Anlass, seine selbstgewählte Isolation aufzugeben.
› mehr...

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung            
(wird nicht veröffentlicht)
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.
 

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Ein langer Weg nach Hause (Charles Martin)Das Zirpen der Grillen (Charles Martin)