Startseite  ›  Bücher
Phillip Keller

Was mein Hirtenhund mich lehrte

In diesem Buch erzählt Phillip Keller eine wahre Geschichte aus seinem Leben, die für ihn zu einem Bild für Gottes verändernde Kraft der Liebe geworden ist. In jungen Jahren baut er sich seine eigene Schaffarm auf Vancouver Island in Kanada auf. Als Hütehund erwirbt er einen Border Collie, ein wildes und misstrauisches Tier, zu dem er mit viel Geduld und Verständnis eine Beziehung aufbaut. Die Hündin Lass hat so manche Lektion zu lernen, bis sie Vertrauen zu ihrem Hirten fasst und mit Freude das auslebt, was in ihr steckt – Schafe zu hüten. Ein wundervolles Gleichnis dafür, wie der gute Hirte an uns und mit uns arbeitet, um das zu wecken, was in uns steckt.

Übersetzt von Steffi Baltes
112 Seiten, Buch, gebunden
farbig illustriert
Format: 10 x 15 cm
Bestellnummer: 331275
ISBN: 978-3-86827-275-8
7. Auflage, erstmals erschienen im September 2011

€ 8,95  / sFr 12,50 / € (AT) 9,20
Preise inkl. MwSt., keine Versandkosten innerhalb Deutschlands


Lieferzeiten
Bücher, CDs, etc.: 3-5 Tage*.
e-Books: sofort nach Zahlung

* Gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen


Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo

Autor/in

 Phillip Keller Phillip Keller
Phillip Keller wurde 1920 in Ostafrika als Sohn einer Missionarsfamilie geboren und entwickelte schon früh eine große Liebe zur Schöpfung, die ihn viel über das Wesen Gottes lehrte. Er arbeitete als Natur- und Tierfotograf, Agrarwissenschaftler und Landwirt, als christlicher Autor und Redner.

Pressestimmen

15.01.2012Aufatmen 1/2012 / Thomas Härry  
(...) ein im positiven Sinn frommes Buch: Keller zeichnet ein liebevolles Bild der tiefen, auf Vertrauen basierenden Beziehung, die Gott sich zu uns wünscht. Diese Lektüre macht Mut, vertieft den Glauben und führt zum Staunen über Gottes Liebe. Zugleich ist Kellers Titel auch ein bodenständiges Buch: Hier werden keine abgehobenen geistlichen Theorien serviert. (...) Ein Buch für den ruhigen
› mehr...

Kundenstimmen

22.06.2021Bookslover4ever  
Als Besitzer von Hütehunden und Christ konnte ich nicht "Nein" sagen als ich über diesen Titel stolperte. Es hat mir sehr gefallen, wie der Autor erst seine Geschichte mit Lass erzählt und dann diese Stück für Stück erneut mit Blick auf das, was sie ihn lehrte, erörterte. Ich hatte nicht nur einen Aha-Moment, indem ich auch eine Botschaft für
› mehr...
22.06.2021Rezensent auf amazon  
Ich habe es aufgesogen, wie ein trockener Schwamm. Am liebsten würde ich es jedem schenken. Lest das Buch oder hört euch das Hörbuch an!!!!!! Ihr werdet Segen davontragen. Es eignet sich auch sehr gut als Andacht, wenn man unterwegs ist. Schade dass es nicht länger ist.

22.06.2021Realist  
Dieses Buch ist sehr schön geschrieben. Man möchte es bis zum Ende gar nicht aus der Hand legen. Sehr einfühlsam geschrieben. Gerade wenn man auch einen Hund hat, zieht man positive Parallelen. Ein wirklich schönes Buch. Auch perfekt um es zu verschenken.

22.06.2021Angélique  
Hund oder Mensch - wir alle brauchen Den Guten Hirten.... vor allem, wenn wir schlechte Erfahrungen hinter uns haben. Dieses Buch ist praktische (umsetzbare) und wohltuende Theologie und erzählt von unserem wunderbaren Schöpfer, der wunderbares mit uns vor hat, so wir uns auf ihn einlassen. Dieser Hirtenhund hat sich schließlich auf seinen guten Herrn eingelassen (er hätte sich auch
› mehr...
22.06.2021Elisabeth Dombrowsky  
Einfach ein tolles Buch, wenn man dem christlichen Leben nahe steht und darüberhinaus auch Hundeliebhaber und -kenner ist. Habe es selbst geschenkt bekommen und dann als Konfirmandengeschenk extra bestellt.

22.06.2021Matthias Breest  
Ein schönes Buch! Sehr empfehlenswert. Eine Wohltat dies zu lesen, wenn man sich umblickt, was auf dieser Welt geschieht! Hoffentlich machen noch viele Menschen von solchen Büchern Gebrauch. Das tut der Seele gut.

22.06.2021Christian Döring  
Phillip Keller erzählt hier seine eigene Liebesgeschichte zwischen ihm und seiner Border Collie Hündin Lass. Als sie zwei Jahre alt war holte der Autor den Hirtenhund von ihrer ersten Besitzerin. Mit zwei Ketten war Lass dort festgebunden, weil die Hündin nie erzogen wurde.

Verhaltensauffällig wie die Hündin war, nahm Phillip Keller Lass auf Probe mit. Sollte sich zeigen, dass er
› mehr...
04.10.2011I. Engel  
Sie haben zuhause einen hoffnungslosen Fall sitzen? Seien es ein Hund, ein Papagei, oder gar ein Kind – lassen Sie sich nicht entmutigen. In dem handlichen Buch beschreibt Ph. Keller die (nicht unbelohnte) Geduld, die er auch dann noch für seinen Schützling aufbringen muss, nachdem dieser längst Vertrauen zu seinem Herrn und Meister gefasst hat und echte Hilfe leistet.
› mehr...

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung            
(wird nicht veröffentlicht)
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.
 

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Limonadenrezepte für Zitronentage (Max Lucado)