Startseite  ›  Bücher  ›  Geschenkbuch
Phillip Keller

Was mein Hirtenhund mich lehrte

In diesem Buch erzählt Phillip Keller eine wahre Geschichte aus seinem Leben, die für ihn zu einem Bild für Gottes verändernde Kraft der Liebe geworden ist. In jungen Jahren baut er sich seine eigene Schaffarm auf Vancouver Island in Kanada auf. Als Hütehund erwirbt er einen Border Collie, ein wildes und misstrauisches Tier, zu dem er mit viel Geduld und Verständnis eine Beziehung aufbaut. Die Hündin Lass hat so manche Lektion zu lernen, bis sie Vertrauen zu ihrem Hirten fasst und mit Freude das auslebt, was in ihr steckt – Schafe zu hüten. Ein wundervolles Gleichnis dafür, wie der gute Hirte an uns und mit uns arbeitet, um das zu wecken, was in uns steckt.

112 Seiten, Buch, gebunden
farbig illustriert
Format: 10 x 15 cm
Bestellnummer: 331275
ISBN: 978-3-86827-275-8
6. Auflage, erstmals erschienen im September 2011

€ 8,95  / sFr 12,50 / € (AT) 9,20
zzgl. Versandkosten



Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo   eMail-Logo

Autor/in

 Phillip Keller Phillip Keller
Phillip Keller wurde 1920 in Ostafrika als Sohn einer Missionarsfamilie geboren und entwickelte schon früh eine große Liebe zur Schöpfung, die ihn viel über das Wesen Gottes lehrte. Er arbeitete als Natur- und Tierfotograf, Agrarwissenschaftler und Landwirt, als christlicher Autor und Redner.

Pressestimmen

15.01.2012Aufatmen 1/2012 / Thomas Härry  
(...) ein im positiven Sinn frommes Buch: Keller zeichnet ein liebevolles Bild der tiefen, auf Vertrauen basierenden Beziehung, die Gott sich zu uns wünscht. Diese Lektüre macht Mut, vertieft den Glauben und führt zum Staunen über Gottes Liebe. Zugleich ist Kellers Titel auch ein bodenständiges Buch: Hier werden keine abgehobenen geistlichen Theorien serviert. (...) Ein Buch für den ruhigen
› mehr...

Kundenstimmen

04.10.2011I. Engel  
Sie haben zuhause einen hoffnungslosen Fall sitzen? Seien es ein Hund, ein Papagei, oder gar ein Kind – lassen Sie sich nicht entmutigen. In dem handlichen Buch beschreibt Ph. Keller die (nicht unbelohnte) Geduld, die er auch dann noch für seinen Schützling aufbringen muss, nachdem dieser längst Vertrauen zu seinem Herrn und Meister gefasst hat und echte Hilfe leistet.
› mehr...

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung        
(wird nicht veröffentlicht)
 

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Schneeflocke (Dandi Daley Mackall)Mokka mit Max (Max Lucado)Limonadenrezepte für Zitronentage (Max Lucado)Mein Herz in Gottes Hand (Max Lucado)