Startseite  ›  Bücher  ›  Belletristik
Tamera Alexander

Die irischen Schwestern

Carnton Plantage, Franklin, 1866: Catriona O´Toole und ihre Schwester Nora haben die grüne Insel hinter sich gelassen, um in Amerika ein neues Leben zu beginnen. Sie wollen zu ihrem Bruder, der bereits vor einigen Jahren ausgewandert ist. Doch auf der Südstaaten-Plantage Carnton verliert sich dessen Spur.
Als die Geldscheine, die ihr Bruder ihnen geschickt hatte, sich dann auch noch als Fälschungen herausstellen, überschlagen sich die Ereignisse: Die beiden Schwestern geraten in das Visier von Regierungsagenten und stehen plötzlich völlig mittellos da. Ihnen bleibt keine andere Wahl, als um Aufnahme in Carnton zu bitten. Zu ihrem Glück meint es der neue Aufseher Wade Cunningham gut mit ihnen. Er fühlt sich zu der temperamentvollen irischen Schönheit Catriona hingezogen, doch sie geht auf Abstand. Ihr Instinkt sagt ihr, dass dieser Mann nicht der ist, der er zu sein vorgibt ...

Die Aufbruchszeit nach dem Ende des Bürgerkriegs und das Los ehemaliger Sklaven bilden den historischen Hintergrund dieser facettenreichen Liebesgeschichte.

Übersetzt von Silvia Lutz
527 Seiten, Buch, Paperback
Format: 13,5 x 20,5 cm
Bestellnummer: 332187
ISBN: 978-3-96362-187-1
Erschienen im Januar 2021

€ 16,95  / sFr 26,10 / € (AT) 17,50
Preise inkl. MwSt., keine Versandkosten innerhalb Deutschlands


Lieferzeiten
Bücher, CDs, etc.: 3-5 Tage*.
e-Books: sofort nach Zahlung

* Gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen


Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo

Leseprobe

Ein grausamer Märzwind grub sich mit eisigen Fingern durch ihre wollenen Umhänge. Catriona zog sich die Kapuze ihres Umhangs über den Kopf. Sie bückte sich, um bei Nora das Gleiche zu machen, aber ihre Schwester schlug ihre Hand weg. Wie sie wollte! Wenn diese kleinen Ohren eiskalt wurden, würde sie es sich bestimmt anders überlegen.
Sie stapften schweigend über die matschige Straße. Nicht weit vor ihnen entdeckten sie eine Kirche.

Pfeil

Autor/in

 Tamera Alexander Tamera Alexander
Tamera Alexander ist für ihre historischen Romane schon mehrfach mit dem Christy Award ausgezeichnet worden, dem bedeutendsten christlichen Buchpreis in den USA. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei erwachsenen Kindern in Nashville.

Kundenstimmen

04.05.2021Kleiner Vampir  
Im zweiten Band ihrer Carnton-Reihe ist der Bürgerkrieg knapp vorbei. Wieder steht die Plantage der McGavocks im Mittelpunkt sowie diesmal zwei irische Mädchen, die völlig mittellos in Tennessee aufschlagen und ihren Bruder Ryan suchen. Der scheint dann leider doch nicht der verklärte Held zu sein, den sich Catriona, die ältere der beiden, immer vorgestellt hat: im Gegenteil. Das Geld,
› mehr...
28.03.2021TochterAlice  
Schwieriger Start in der Fremde
Denn das sind die Vereinigten Staaten von Amerika für Catriona und ihre kleine Schwestern Nora, die gerade erst aus der irischen Grafschaft Antrim eingereist sind, auf der Suche nach ihrem Bruder. Der hatte ihnen einen ganzen Batzen Geld geschickt, dazu Hoffnung gemacht auf ein neues Leben ohne Armut und den ständig betrunkenen Vater, der genau
› mehr...
15.03.2021Melanie  
Dramatischer Neuanfang in den Südstaaten

"Die irischen Schwestern" ist ein weiterer Roman der Autorin Tamera Alexander, der mir sehr zugesagt hat. Die historischen Ereignisse innerhalb der Story erzählen davon, wie sinnlos Kriege sind und wie viel Leid und Schmerz damit einhergehen werden. Junge Männer, die angehalten sind, sich in den sicheren Tod zu begeben, tun diesen Schritt durch Gehorsam
› mehr...

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung            
(wird nicht veröffentlicht)
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Formulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.
 

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Ich gab ihm mein Wort (Tamera Alexander)