Startseite  ›  Bücher  ›  Belletristik
Charles Martin

Ein langer Weg nach Hause

Als Cooper O'Connor, Sohn eines bekannten Wanderpredigers, seinen Vater mit 18 Jahren Hals über Kopf verlässt, träumt er von einer Musikerkarriere im fernen Nashville. Im Gepäck hat er eine Gitarre und die Überzeugung, dass er es mit seinem außergewöhnlichen Talent schon schaffen wird. Aber die Rechnung geht nicht auf. Erst als Cooper die Sängerin Daley Cross kennenlernt, scheint sich sein Blatt endlich zu wenden.
Zwanzig Jahre später lebt Cooper zurückgezogen in den Bergen Colorados. Keiner weiß um seine Vergangenheit. Keiner ahnt, dass sich hinter den Narben dieses Mannes eine faszinierende Geschichte verbirgt. Doch dann taucht Daley plötzlich auf ...

Übersetzt von Julian Müller
304 Seiten, Buch, Paperback
Format: 13,5 x 20,5 cm
Bestellnummer: 331710
ISBN: 978-3-86827-710-4
Erschienen im Januar 2018

€ 14,95  / sFr 22,40 / € (AT) 15,40
zzgl. Versandkosten



Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo   eMail-Logo

Leseprobe

Kapitel 1
Ich hatte ihn schon öfter gesehen. Er war mindestens fünfundsiebzig. Vielleicht achtzig. Knorrige Finger mit geschwollenen Gelenken. Eine Stimme wie ein Reibeisen.

Pfeil

Autor/in

 Charles Martin Charles Martin
New York Times-Bestsellerautor Charles Martin studierte Englisch und Journalistik und hat einen Doktortitel in Kommunikationswissenschaften. 1999 gab er seinen Beruf auf, um sich ganz dem Schreiben zu widmen. Der von der Presse gefeierte, preisgekrönte Autor lebt mit seiner Frau Christy und drei Söhnen in Jacksonville, Florida.


neu:
Charles Martin ist New York Times-Bestsellerautor und hat bereits zwölf Romane verfasst. Er lebt mit seiner Frau Christy in Jacksonville in Florida. Mehr über Charles Martin auf www.charlesmartinbooks.com

Kundenstimmen

25.04.2018Klaudia K.  

Das Buch "Ein langer Weg nach Hause" von Charles Martin orientiert sich an der biblischen Geschichte des "verlorenen Sohnes" der auszog sein jugendliches Leben auszuleben, scheitert und nach langer schwerer Zeit reumütig zum Vater zurückkehrt.

Cooper O`Connor ist der Sohn eines bekannten Wanderpredigers, der ein außergewöhnliches musisches Talent hat. Von klein auf lernt er schon Gitarrespielen und hat eine
› mehr...
17.03.2018Melanie  
Die Liebe des Vaters
"Ein langer Weg nach Hause" ist ein Roman, der sich fast ausschließlich mit der Faszination Musik beschäftigt. Ein Medium, mit dem ich mich gerne erreichen lasse, da es mein Herz bewegt. Die Parallelen zum Gleichnis des verlorenen Sohnes zog ich direkt nachdem ich mich mit dem Klappentext beschäftigte. Meine Vermutung sah ich mehrfach bestätigt und gerade
› mehr...
14.03.2018LEXI  
Die bedingungslose Liebe eines Vaters zu seinem Sohn

"Egal, wohin du gehst, egal was passiert und was aus dir wird, egal, was du gewinnst oder verlierst, ob du Erfolg hast oder nicht, ob du stehst oder fällst, und egal, wohinein du deine Hände tauchst" es gibt immer ein Zurück. Nach Hause kannst du immer kommen, mein Sohn."

Cooper O"Connor wollte mehr
› mehr...
09.03.2018Sabine  
Da das Buch übersetzt wurde istces leider für jemanden der nicht fließend Englisch spricht schon mal unverständlich welcher Zusammenhang zwischen der Geschichte und den englischen Lieder ( Liedanfängen) besteht! Es war mir zu umständlich einen Englisch Übersetzer per Internet dazu zu suchen! Es wäre beim Übersetzen des Buches bestimmt einfacher gewesen die Liedanfänge mit zu übersetzen!(es sind ja nicht
› mehr...
04.03.2018Marianne  
Der Musiker Cooper hat schon viel Tragisches erlebt, aber er ist darüber nicht bitter geworden. Im Gegenteil, er sieht Menschen in Not und hilft ihnen großzügig. Ganz unerwartet trifft er dabei auf eine Frau, die er seit zwanzig Jahren nicht mehr gesehen hat. Sie braucht dringend seine Hilfe. Cooper hilft ihr. Er ringt mit sich. Soll er ihr die
› mehr...
01.03.2018Johanna Marin  
Der Autor war mir vorher nicht bekannt, daher war ich angenehm überrascht.
Sehr schön empfand ich, wie die Liebe zur Musik bei Cooper O`Connor durch den Vater geweckt wurde, der seinem Sohn die Chance gab, sich langsam zu entwickeln und die Musik in sein Leben zu integrieren. Die Geschichte war sehr ergreifend. Der Autor verstand es gut, den Spannungsbogen bis
› mehr...
28.02.2018Anne Briese  
Ein wunderbarer Roman, der für mich sofort wie ein Kinofilm im Hintergrund mitgelaufen ist, während ich das Leben von Cooper "Peg" verschlinge. Leser, die Musik von Herzen lieben werden sich in dieser Geschichte sowas von wohl fühlen. Ich beneide jeden, der das Buch noch VOR sich hat. Mir gefällt die Schreibweise des Autors sehr und ich kann den Roman
› mehr...
21.01.2018Gisela Fajta  
Cooper O`Connor wächst als Sohn eines Wanderpredigers auf. Seine Mutter stirbt früh, so dass sein Vater ihn alleine erzieht. Cooper lernt schnell und wächst früh auf mit viel Musik. Sein Dad kümmert sich sehr liebevoll um ihn, aber vieles treibt auch den jungen Coop um. Seine musikalische Begabung bleibt nicht unbeachtet, er bekommt Angebote und eines Tages ist es
› mehr...

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung        
(wird nicht veröffentlicht)
 

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Das Zirpen der Grillen (Charles Martin)