Startseite  ›  Bücher  ›  Belletristik
Ann H. Gabhart

Ein Sommer des Glücks

Hollyhill 1964/65: Jocie Brooke hat eigentlich geglaubt, dass nach den dramatischen Ereignissen des Sommers 1964 sie nichts mehr würde umhauen können. Aber das war noch gar nichts im Vergleich dazu, was jetzt auf sie, ihre Familie und die restlichen Bewohner von Hollyhill zukommt. Ihr Vater David nimmt endlich all seinen Mut zusammen und stellt Leigh die Frage aller Fragen. Doch dürfen die beiden wirklich auf ein Happy End hoffen? Denn es gibt jemanden, der ihre Hochzeit um jeden Preis verhindern will. Und der nichts unversucht lässt, um an sein Ziel zu gelangen. Als dann auch noch zwei Menschen in Hollyhill auftauchen, mit denen dort nun wirklich niemand gerechnet hat, ist irgendwann gar nichts mehr sicher. Wird er tatsächlich kommen: Jocies langersehnter Sommer des Glücks?

Der fulminante Abschluss der Trilogie rund um die Familie Brooke.


Übersetzt von Dorothee Dziewas
318 Seiten, Buch, Paperback
Format: 13,5 x 20,5 cm
Bestellnummer: 331668
ISBN: 978-3-86827-668-8
Erschienen im Mai 2017

€ 14,95  / sFr 20,90 / € (AT) 15,40
zzgl. Versandkosten



Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo   eMail-Logo

Leseprobe

1
Der Diamant war klein. Noch kleiner sogar, als er ihn in Erinnerung hatte. David Brooke saß an seinem Schreibtisch im hinteren Büro des Hollyhill Banner und starrte auf den Ring seiner Mutter. Im Vorzimmer hieb Zella auf ihre Schreibmaschine ein und hinter ihm spuckte die Druckerpresse die ersten Anzeigenseiten der nächsten Zeitungsausgabe aus.
Das Poltern der Presse war ein gutes Geräusch. Es bedeutete, dass nichts kaputt war.

Pfeil

Autor/in

 Ann H. Gabhart Ann H. Gabhart
Ann Gabhart hat bereits mit zehn Jahren ihre Liebe zum Schreiben entdeckt. Sie ist verheiratet, Mutter von drei Kindern und lebt auf einer Farm in Kentucky. »Der Duft von Flieder« ist ihr erster Roman, der auf Deutsch erscheint.

Kundenstimmen

16.07.2017LEXI  
Der lang ersehnte Sommer des Glücks"

" und das im wahrsten Sinne des Wortes! Der Sommer des Jahres 1965 wurde nicht nur von Ann H. Gabharts Protagonistin Jocie, sondern von der gesamten Familie Brooke herbeigesehnt. David und Leigh sind ineinander verliebt und die Baptistengemeinde in Hollyhill wartet darauf, dass ihr Pastor endlich den entscheidenden Schritt wagt und seiner Liebe
› mehr...
26.06.2017Klaudia K.  
Dieses grandiose Buch beendet die Trilogie in Hollyhill.
Die Handlung spielt in den Jahren 1964/65.
Das bisherige Leben von Jocie und ihrer Familie war von vielen Hindernissen und Schwierigkeiten geprägt. So könnte nach so vielen Ereignissen nun etwas mehr Ruhe einkehren, denkt Jocie. Aber weit gefehlt, denn als David Brooke sich nun endlich traut seiner Freundin Leigh in recht ungewöhnlicher Weise
› mehr...
22.06.2017claudi-1963  
"Was ist Liebe" Das ist doch ganz einfach! Liebe ist alles, was unser Leben steigert, erweitert, bereichert. Nach allen Höhen und Tiefen. Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur Lenker, die Fahrgäste und die Straße." (Franz Kafka)
Hollyhill 1964/65 im Hause Brooke hat sich in dem Jahr so vieles getan und verändert, da war der schwere
› mehr...

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung        
(wird nicht veröffentlicht)
 

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Ein Garten der Hoffnung (Ann H. Gabhart)Der Duft von Flieder (Ann H. Gabhart)