Startseite  ›  Bücher  ›  Belletristik
Irma Joubert

Hinter dem Orangenhain

Südafrika 1938-1968
Die kleine Persomi ist ein tapferes, kluges Mädchen, das als Tochter einer weißen Familie in Südafrika in großer Armut aufwächst. Doch in der Schule macht ihr so schnell keiner etwas vor und so hofft sie, ihrer Herkunft eines Tages entfliehen zu können.
Als Persomi in einem Prozess gegen den Mann aussagen muss, der behauptet, ihr Vater zu sein, stellt sich für sie zum ersten Mal die Frage, ob das Gesetz auch für arme Menschen gilt. In ihr erwacht der Traum, Jura zu studieren. Und sich für ein Land einzusetzen, in dem jeder die gleichen Chancen auf Gerechtigkeit hat. Doch wird sie diesen Traum verwirklichen können? Oder werden enttäuschte Hoffnungen, tragische Missverständnisse und ungeahnte Herausforderungen ihr die Flügel stutzen?


Übersetzt von Thomas Weißenborn
608 Seiten, Buch, gebunden, mit Schutzumschlag
Format: 13,5 x 21,5 cm
Bestellnummer: 331660
ISBN: 978-3-86827-660-2
Erschienen im Mai 2017

€ 19,95  / sFr 27,90 / € (AT) 20,60
zzgl. Versandkosten



Artikel weiterempfehlen:   Facebook-Logo   eMail-Logo

Leseprobe

1. Kapitel
Juli 1938

"Gerbrand will mit der Schule aufhören und sich eine Arbeit suchen."
"Und was hat das mit dir zu tun, Jemina?"
"Das ist ein gescheiter Bursche. Der muss unbedingt seinen Schulabschluss machen."
"Und was willst du jetzt tun?"
"Ich brauche Geld. Damit ich ihn in der Schule lassen kann."
"Das hätte ich mir denken können. Von mir bekommst du keinen Cent mehr, hast du verstanden?"
"Aber du hast doch gesagt …"
"Ich habe dir von Anfang an gesagt, dass ich mit deinen anderen Kindern nichts zu schaffen haben möchte.

Pfeil

Autor/in

 Irma Joubert Irma Joubert
Irma Joubert lebt in Südafrika. Sie studierte Geschichte an der Universität von Pretoria und war fünfunddreißig Jahre lang Lehrerin an einem Gymnasium. Nach ihrer Pensionierung begann sie mit dem Schreiben. Die Historikerin liebt es, gründlich zu recherchieren und ihre Romane mit detailreichen Fakten zu untermauern. In ihrer Heimat und den Niederlanden haben sich ihre historischen Romane zu Bestsellern entwickelt und sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden.

Kundenstimmen

31.07.2017Helmut K.  
Dieses Buch hat meine Erwartungen weit übertroffen. Es ist die Geschichte eines jungen armen Mädchens aus Südafrika im Jahre 1938.
Über 30 Jahre entwickelt Joubert die Geschichte dieses Mädchens. Daneben erfährt man vieles aus der Geschichte Südafrikas in diesen Jahren. Die Entstehung der Apartheid, die Vormachtstellung der Buren. Dazwischen eingebettet ist die Geschichte von Persomi.

Ich bin eingetaucht in
› mehr...
14.07.2017Smilla507 / S. Degenhardt  
Die Handlung beginnt im Jahre 1938, Pérsomi ist zu dem Zeitpunkt elf Jahre alt. Sie lebt gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern als Beiwohner auf einer Farm im südafrikanischen Bosveld. Es ist ein ärmliches Leben in einer Blechhütte, in der es kein fließendes Wasser, geschweige denn eine Toilette gibt. Pérsomi möchte diesem tristen Leben entfliehen. »Irgendwann wird der Tag
› mehr...
05.07.2017Marianne  
Spannende Entwicklung eines Mädchens und eines Landes
Dieses Buch erzählt von einem armen südafrikanischen Mädchen, das in einer bewegenden Zeit zu einer Frau heranwächst.
Die Geschichte beginnt im Jahr 1938, als Persomi 11 Jahre alt ist. Ihr älterer Bruder verlässt das gemeinsame Zuhause, um in der Stadt arbeiten zu gehen. Ohne ihn fühlt sich Persomi schutzlos und allein. Dazu offenbart ihr
› mehr...
27.06.2017TochterAlice  

(1)



Und zwar aus einer ganz besonders schwierigen Lage: Pérsomi lebt in Südafrika in ärmlichsten Verhältnissen und hat oft genug nicht ausreichend zu essen. Wir begleiten sie von Kindheit an und erleben ihr Schicksal als eines von vielen Kindern einer Beiwohnerfamilie, die bei reicheren Gutsbesitzern auf dem Grundstück lebt und für diese arbeitet. Leider will ihr Vater
› mehr...
06.06.2017Monika S.-W.  
Eine wunderbare Lebensgeschichte eines Mädchens aus der untersten Arbeiterschicht,das allen Widrigkeiten zum Trotz Bildung nicht nur erlangt, sondern auch noch mit Auszeichungen alle Prüfungen besteht und letztendlich als Juristin arbeitet.
Der Roman spiegelt die Zeit 1936-1968 mit allen Vorkommnissen, berührt auch das Thema Apartheid, das kontrovers diskutiert wird.
Irma Jouberts Romane gehen tief zu Herzen. Darum kann ich auch
› mehr...

Kundenstimme schreiben

Ihre Bewertung        
(wird nicht veröffentlicht)
 

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Das Mädchen aus dem Zug (Irma Joubert)Und über uns die Sterne (Irma Joubert)Sehnsuchtsland (Irma Joubert)Die Apfelpflückerin (Lynn Austin)