Startseite  ›  Aktuelles
06.06.2017

Pressemeldungen

Francke und Kawohl übernehmen Brunnen, Alpha und ChrisMedia

Die Francke-Buchhandlung GmbH (Marburg) und der Kawohl Verlag e.K. (Wesel) haben den Brunnen-Verlag, Gießen (gegründet 1919), das Logistik-Unternehmen ChrisMedia, Staufenberg (gegründet 2002) und die zweite Hälfte der Alpha-Buchhandlungs-Kette (gegründet 1908) übernommen. Mit diesem Schritt beabsichtigen die Käufer, die christliche Literaturarbeit dieser drei Unternehmen fortzuführen und die Arbeitsplätze zu sichern.

22.09.2015

Pressemeldungen

Ein Mutmachbuch, das Farbe ins Leben bringt

Gott ist uns näher, als wir denken. Er begegnet uns an Orten, von denen wir nicht für möglich halten, dass er dort anwesend sein kann. Er zeigt sich uns in Situationen unseres Lebens, in denen wir eigentlich von seiner Abwesenheit überzeugt waren.

15.09.2015

Pressemeldungen

Die eigenen Schwächen entschärfen

Unter Stress fahren wir unsere Stacheln aus. Wir verletzen die Gefühle anderer. Wir machen anderen Angst, rauben ihre Energie oder enttäuschen sie. Selbst den Menschen, die wir mögen, machen wir manchmal das Leben schwer. Oder wir gehören zu den Personen, die gar keine Stacheln haben und trotzdem oder gerade deshalb für manchen ein Dorn im Auge sind.

15.09.2015

Pressemeldungen

Glaube - Privatsache oder öffentliche Angelegenheit?

Die Frage, inwiefern sich religiöser Glaube in unserer Gesellschaft einmischen darf und sollte, ist aktueller denn je und birgt für viele eine gewisse Brisanz in sich. Miroslav Volf, Professor in Yale und international bekannter Theologe, nimmt in seinem Buch Öffentlich Glauben in einer pluralistischen Gesellschaft genau zu dieser Thematik Stellung: »Im Gegensatz zu denen, die der Auffassung sind, Religion solle sich aus der Politik heraushalten, werde ich in diesem Buch dafür plädieren, dass religiöse Menschen die Freiheit besitzen sollten, ihre Anschauung vom guten Leben in die Öffentlichkeit zu tragen – in die Politik ebenso wie in andere Bereiche des öffentlichen Lebens.« Dazu zeigt Volf auf, wie ein öffentlich gelebter Glaube aussieht und welchen Unterschied er auf dem Marktplatz der Religionen und Weltanschauungen macht.